HPE StoreOnce PowerShell Module Version 2

Nach einer längeren Pause habe ich endlich wieder die Muse und Zeit gefunden an meinem HPE StoreOnce PowerShell Module Version 2 weiterzuarbeiten. Der Umstand, dass man mein StoreOnce Lab auf dem Laptop mitnehmen kann hat das enorm begünstigt.

Ziele der Version 2.0 meines Moduls waren:

  • Verbesserung der Verbindung zu der REST API
  • Löschen von allen Objekten die auch erstellt werden können
  • Pester Tests aller Funktionen
  • Dokumentation wie in dem Artikel von Chris Wahl beschrieben

Alle Features des HPE StoreOnce PowerShell Module Version 2 sind auf der Projekt Seite, auf Read The Docs oder direkt im GitHub Projekt zu finden.

Version 2.1:

Mehrere Nutzer haben mich auf ein Problem mit der StoreOnce Firmware 3.15.1 hingewiesen (Vielen Dank nochmal dafür!). HPE hat in dieser Version TLS 1.0 abgeschaltet, daher kam es zu Problemen bei den REST API Calls. Die Version 2.1 verwendet nun fix TLS 1.2.

Removal of TLS 1.0 support to comply with new Payment Card Industry standards: TLS 1.0 support has been removed from StoreOnce products. Any applications that use TLS 1.0 will not be able to communicate with the StoreOnce System unless they upgrade to a later, more secure version of TLS.

Siehe auch:
StoreOnce software revision 3.13.x to 3.15.1 (P9L02-10528) release notes

Download ist wieder über die PowerShell Gallery möglich:

PowerShell Gallery: PS-StoreOnce

 

StoreOnce PowerShell Module Version 2 – Neuerungen

Neben vielen kleinen Verbesserungen im Error Handling, der Ausgabe und der Dokumentation sind diese drei Punkte der Fokus der Version 2.0 gewesen.

Verbesserung der Verbindung zu der REST API

Als Vorbild habe ich mir da das grandiose PowervRO Modul von Jakku Labs oder besser gesagt Jonathan Medd und Craig G genommen. In dem Modul werden die verbindungsrelevanten Informationen in eine Globale Variable geschrieben. Ich habe dieses Vorgehen nur etwas aufgebohrt und ein Array daraus gemacht, um weiterhin mit mehreren HPE StoreOnce Systemen arbeiten zu können.

StoreOnce PowerShell Module Version 2 - Connect-SOAppliance Verbose

Auch die Abfrage der aktiven Verbindung sollte möglich sein:

StoreOnce PowerShell Module Version 2 - Get-SOAppliance

Löschen von allen Objekten die auch erstellt werden können

Das StoreOnce PowerShell Module Version 2 unterstützt weiterhin nur die Erstellung von Catalyst Stores und Clients, somit mussten im ersten Schritt auch nur die Funktionen für das Löschen der beiden Objekte erstellt werden.

Das war aber dennoch ein großer Schritt, da bisher nur GET und SET verwendet wurden, DELETE ist dann im Falle eines Fehlers doch wesentlich destruktiver.

StoreOnce PowerShell Module Version 2 - Remove-SOCatStore

StoreOnce PowerShell Module Version 2 - Remove-SOCatClient

Pester Tests aller Funktionen

Die Erstellung von Pester Tests für das Module wäre eigentlich schon lange fällig gewesen, aber mit dieser umfangreichen Veränderung in dem StoreOnce PowerShell Module Version 2 sind automatische Tests nun unerlässlich geworden.

StoreOnce PowerShell Module Version 2 - Petser Tests

Pester Tests im Detail

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Nutzen Sie gerne für Ihren nächsten Amazon Einkauf diesen Affiliate Link und unterstützt Sie damit den Author des Artikels: http://amzn.to/2pAgZOD

Vielen Dank!

One Response

  1. Markus Kraus Februar 20, 2017

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen