Script – Report vSphere VM UUIDs

Mit den VMware vSphere VM UUIDs ist das so eine Sache. nirgendwo in der GUI sind diese offensichtlich zu sehen, aber speziell im Umgang mit Drittprodukten, wie VMware vRealize Automation oder Veeam Backup & Replication sind diese essentiell. Richtig spannend wird es dann erst, wenn mal eine ID doppelt vorkommt… VMware vRealize Automation macht da ganz spannende Sachen!

Top vBlog 2018 Voting

Take the survey to cast your ballot and reward the best bloggers for their hard work and dedication by letting them know that you appreciate them.

Alan Renouf hat vor längerer Zeit einen tollen Artikel verfasst, der die einzelnen IDs in der VMware vSphere Welt etwas näher erläutert: A QUICK REFERENCE OF VSPHERE IDS
Vielen Dank dafür! Wird wohl ein All Time Classic bei mir bleiben.

Um mir selbst noch etwas mehr Transparenz zu den IDs einzelner VMs  zu schaffen, habe ich mir einen PowerCLI Report hierfür geschrieben.

Report vSphere VM UUIDs

Report – PowerCLI Ausgabe

Diese IDs beinhaltet der Report:

  • UUID

Auch als BIOS UUID bezeichnet und in der VMX als uuid.bios zu finden. Diese ID ist generiert beim ersten einschalten der VM vom ESXi selbst. Der Gast kann sie als SMBIOS UUID sehen.

  • InstanceUUID

Diese ID wird in der VMX als vc.uuid geführt. Sie wird generiert vom vCenter und zu eindeutigen Identifizierung verwendet.

  • LocationsID

In der VMX ist die ID als uuid.location zu finden. Diese ID ist ein Hash aus dem VMX File und einigen ESXi UUIDs. Mit Hilfe dieser ID kann das vCenter erkennen, ob die VM eventuell an ihm vorbei verschoben wurde z.B. durch Drittsoftware.

  • MoRef

Diese ID ist der primäre Name der VM für das vCenter. Die MoRef ist die eigentliche  Referenz für alle vCenter Aktionen bezüglich der VM und dienst auch in der vCenter Datenbank als Zuordnung zu den Events, Statistiken und der Konfiguration zuzuordnen.

Diese IDs sind alle nur auf die VM selbst bezogen. Es gibt aber natürlich noch weitere Relevante IDs vom ESXi und dem vCenter, der Artikel von Alan geht da noch wesentlich genauer darauf ein.
Wer noch mit älteren vCenter Versionen zu tun hat sollte sich auch diesen Artikel ansehen: Unique IDs for VMware virtual machines and ESXi Hosts

Report Script – vSphere VM UUIDs

Wie das Array mit den vSphere VMs gefüllt wird ist natürlich ausbaufähig. Ich habe hier die einfachste Variante in meinem Beispiel gewählt.

2 Comments

  1. Martin Roscher 24. Januar 2017
    • Markus Kraus 24. Januar 2017

Leave a Reply