PRTG – HPE StoreOnce Monitoring via REST API

Das Thema Monitoring via REST API mit PRTG gewinnt meines Erachtens nach immer mehr an Bedeutung. Natürlich auch dadurch, dass mittlerweile jeder Hersteller in seinen Produkten eine solche Schnittstelle mitliefert. Ich selbst habe dieses Feature in PRTG leider lange Zeit unterschätzt. Daher dieser kleine Artikel, um aufzuzeigen wie man diese Sensoren nutzen kann.

Top vBlog 2018 Voting

Take the survey to cast your ballot and reward the best bloggers for their hard work and dedication by letting them know that you appreciate them.

In meinem Beispiel möchte ich den System Status von einem HPE StoreOnce System via REST API überwachen. Einmal der einzelnen Service Sets und natürlich auch des Globalen Systems.

Device_v2

PRTG Sensor – StoreOnce mit zwei SID’s und einem Store

Vorsicht:

Mehrere Nutzer haben mich auf ein Problem mit der StoreOnce Firmware 3.15.1 hingewiesen (Vielen Dank nochmal dafür!). HPE hat in dieser Version TLS 1.0 abgeschaltet, daher kommt es zu Problemen bei den REST API Calls von PRTG.

Removal of TLS 1.0 support to comply with new Payment Card Industry standards: TLS 1.0 support has been removed from StoreOnce products. Any applications that use TLS 1.0 will not be able to communicate with the StoreOnce System unless they upgrade to a later, more secure version of TLS.

Siehe auch:
StoreOnce software revision 3.13.x to 3.15.1 (P9L02-10528) release notes

 

Leider gibt es aktuell (28.02.2017) von Paesssler keine Lösung für das Problem.

 

Siehe:
https://kb.paessler.com/en/topic/73422-xml-rest-sensor-tls-version

Damit man diesen Sensor sinnvoll einrichten kann, sollte man wissen was man überwachen will und wie die möglichen Stati sind.

Ich habe mich bereits in einem früheren Artikel mit der REST API der StoreOnce Systeme beschäftigt, wusste also daher was ich benötige.

Dennoch habe ich den REST Call zum Test initial mit Postman ausgeführt:

Monitoring via REST API - Postman-REST

Global:
https://<D2D-IP>/storeonceservices/cluster/

<healthLevel>1</healthLevel>

Service Set’s:
https://<D2D-IP>/storeonceservices/cluster/servicesets/<ID>

<overallHealthLevel>1</overallHealthLevel>

Und auch noch einmal die möglichen Stati zur Sicherheit in der Dokumentation geprüft :

Monitoring via REST API - StoreOnce Health Values

Bei einer Warnung sieht das dann in PRTG so aus:

Monitoring via REST API - PRTG Health Error

Das original Event war folgendes:

StoreOnce Health Error Events

Monitoring via REST API

Einrichtung des Sensors

PRTG Add Sensor

PRTG – Neuer Sensor an Gerät

PRTG Sensor Settings

PRTG – Eigenschaften des Sensors

in den Eigenschaften sind ein paar kritische Punkte:

  • XML Node
    • Dahinter versteckt sich der Wert
  • HTTP Header
    • Umstellung auf XML (Default ist HTML Table)
    • Autherntifizierung (Basic mit Base64 Hash)
  • Kein SSLv3

Schwellwerte festlegen

PRTG Edit Channel

PRTG – Alarm Limits hinzufügen

PRTG Set Limits

PRTG – Alarm Limit Einstellungen

 

Weitere Möglichkeiten

Store Size On Disk

PRTG SizeOnDisk

PRTG – Sensor D2D Store Größe auf Disk

 

17 Comments

  1. Marcel Schwabe 9. Februar 2017
    • Markus Kraus 12. Februar 2017
      • Marcel Schwabe 13. Februar 2017
        • Markus Kraus 13. Februar 2017
          • Marcel Schwabe 14. Februar 2017
          • Markus Kraus 14. Februar 2017
  2. Timo Bobsien 20. Februar 2017
    • Markus Kraus 20. Februar 2017
      • Markus Kraus 20. Februar 2017
        • Marcel Schwabe 22. Februar 2017
          • Markus Kraus 22. Februar 2017
  3. Marcel Schwabe 24. Februar 2017
    • Markus Kraus 24. Februar 2017
  4. Marcel Schwabe 27. Februar 2017
    • Markus Kraus 27. Februar 2017
      • Marcel Schwabe 27. Februar 2017
        • Markus Kraus 27. Februar 2017

Leave a Reply